INGWER

 

Der Ingwer ist schon seit Jahrtausenden als Gewürz und Heilmittel bekannt.

In der Naturheilkunde spielt er eine große Rolle. Neben seiner leichten Schärfe und seinem besonderen Geschmack wird er auch wegen seiner positiven Wirkung auf die Gesundheit sehr geschätzt.

Im Rahmen einer gesunden Ernährung -und Lebensweise findet er immer mehr Beachtung.
Ingwer wirkt oft unterstützend  und ist ein bewährtes Hausmittel.
In der Erkältungszeit leistet der mild-scharfe Ingwer gute Dienste.
Auch bei Übelkeit ist ein Tee mit der Ingwerknolle einen Versuch wert.
Er ist ein wichtiger Bestandteil in der Ayurvedischen und der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Ingwertee heiß - Ingwerwasser kalt 

Zubereitung:
Ein Stück Knolle abschneiden
Mit dem Löffel die Schale abschaben.
Knolle in Scheiben schneiden
Zitronenscheiben( Biozitrone )
Alles in ein Gefäß geben
und mit kalten oder heißen Wasser übergießen und ziehen lassen.
Kann auch nochmals aufgefüllt werden.


KURKUMA ein besonderes Gewürz

Kurkuma ist eines der bedeutendsten und vielseitigsten Heilmittel in der indischen und chinesischen Medizin. Die stark gelb-orange färbende Wurzel wird auch gelber Ingwer oder Gelbwurz genannt.

Goldene Milch 

Zubereitung:


1 Teelöffel Kurkuma                       ( Pulver oder frisch gerieben - färbt die                                                                                                      Finger gelb)
Frisch geriebenen Ingwer.              ( nach Geschmack )
Prise Muskatnuss
Prise Zimt.
1 Teelöffel Kokosöl.
350 ml Milch                                   (Alternativ nach Verträglichkeit-                                                                                                               Kokos-Reis- Mandel-Hafermilch)


Es gibt verschiedene Zubereitungsarten der "goldenen Milch"
schaut Euch im Netz um.




 

Mutter´s Hühnersuppe - der Klassiker, nicht nur bei Erkältung.

Wissenschaftler haben bestätigt, dass der enthaltene Inhaltsstoff Cystein (eine Aminosäure) in der frisch zubereiteten Suppe, entzündungshemmend und abschwellend wirkt.
Also ideal bei Infekten der oberen Atemwege.

Aber sie kann noch mehr.

Der Magen freut sich über die Wärme. Die Inhaltsstoffe regen ihn an seine Säfte zu bilden. Kollagen, für Haut und Haare, sowie Zink und Eisen finden sich ebenfalls in der Suppe.

Frische Suppen streicheln die Seele und sorgen für eine wohliges,
heimeliges Gefühl
.
 
Deshalb hier nun für die kommende Herbst- und Winterzeit mein oft gekochtes
und von allen meinen Lieben gern gegessenes Rezept für eine leckere, gesunde Hühnersuppe.

 

REZEPT:
1 Suppenhuhn ca. 2200 g, mit Hühnerklein von guter Qualität
Suppengemüse wie Karotten, Pastinaken, 1 Zwiebel
1 daumengroßes Stück Ingwer
6 Pfefferkörner, 6 Walcholderblätter und Salz
Petersilie mit Stängel
Suppengemüse vorbreiten,
Zwiebel mit Schale halbieren und in ein wenig Fett anbräunen (mit der
Schnittfläche nach unten legen.)
Ca.6 Liter kaltes Wasser mit dem Huhn, Gewürzen und  Zwiebel (mit Schale,
sorgt für eine schöne Farbe der Suppe) aufsetzten.
Nach dem Aufkochen bei geöffnetem Deckel leicht simmern lassen.
Schaum mit der Kehle abnehmen. Nach einer Stunde trenne ich die schon
weichen Hühnerbrüste heraus, für ein Frikassee oder Salat. Alles andere bleibt
in der Brühe. Die Suppe mindestens 2 Stunden weiter köcheln lassen, damit
möglichst viele gute Nährstoffe aus dem Fleisch und den Knochen gelöst werden.
Auf ca. 4 Liter einköcheln lassen.
Suppe (klären) durch ein Sieb gießen, welches mit einem Küchentuch ausgelegt ist.
Das Gemüse in die Suppe geben und garziehen lassen.
Weitere Einlagen nach Geschmack:
Reis, Glasnudeln, Gemüse, Kräuter, Pfannkuchen streifen (als Flädlesuppe).

So erhält man eine gesunde schmackhafte Suppe, die im Kühlschrank
aufbewahrt
über einige Tage verbraucht werden kann.
Gut auch schon zum Frühstück, wie es in vielen asiatischen Ländern
schon seit
Jahrhunderten  zu einem gesunden Tagesanfang  gehört.
Wer weniger Hühnersuppe kochen möchte reduziert einfach die Zutaten.
Wichtig ist eben das lange auskochen.

Hindernisse auf deinem Weg wollen dich nicht stoppen, sondern Mut und Stärke in dir wachrufen.